Museumsarbeit an Grube Samson von Deutscher UNESCO-Kommission gewürdigt

|   Startnews

Nationale Auszeichnung „Bildung für nachhaltige Entwicklung: die globalen Nachhaltigkeitsziele verwirklichen (BNE 2030)“

Am 10. Dezember 2021 haben das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Deutsche UNESCO-Kommission im neuen UNESCO-Programm „BNE 2030“ die Nationale Auszeichnung – Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) vergeben. Andrea Ruyter-Petznek, Leiterin des Referats Bildung in Regionen; Bildung für nachhaltige Entwicklung im Bundesministerium für Bildung und Forschung, und der Generalsekretär der Deutschen UNESCO-Kommission Dr. Roman Luckscheiter zeichneten 29 Akteur:innen für ihr herausragendes Engagement für Bildung für nachhaltige Entwicklung aus.

Die 29 ausgezeichneten Initiativen erreichen Menschen mit innovativen Bildungsangeboten, Inhalten und Ideen und befähigen Lernende, aktiv und verantwortungsvoll an der Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft mitzuwirken. Das Bergwerksmuseum Grube Samson in St. Andreasberg überzeugte die Jury durch ein beispielhaftes Engagement für BNE und einen besonderen Einsatz für die Globalen Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals) der Vereinten Nationen.

„Wir freuen uns sehr über diese großartige Auszeichnung, weil die Deutsche UNESCO-Kommission die hohe Qualität unsere Bildungs- und Vermittlungsarbeit zur Nachhaltigkeit bestätigt“ bedankte sch Museumsleiter Christian Barsch während der virtuellen Urkundenübergabe bei der Deutschen UNESCO-Kommission.